Unsere Philosophie:

"Wenn wir die Welt durch die Augen der Hunde sehen, wird die Welt zu einem besseren Ort."


NDCS® = Natural Dog Communication System:

 

Der Schlüssel für eine harmonische Mensch-Hund-Beziehung ist ein souveräner, liebevoller Umgang mit dem Hund. Es ist wichtig, die Welt durch seine Augen zu sehen.

 

NDCS® ist ein gut zu erlernendes System, eine ganzheitliche, natürliche, ursprüngliche Kommunikationsform zwischen Mensch und Hund, damit beide dieselbe Sprache sprechen.

Es basiert darauf, mit seinem Hund auf tiefer Ebene in Verbindung zu treten und ihn dadurch auf ganzheitlicher Ebene zu führen & basiert auf der Kultur meiner indigenen Vorfahren & meiner kulturellen Prägung.

 

Im Fokus sind hierbei die Körpersprache, die Energie und der entsprechende Stimmeinsatz. Alles im Einklang miteinander.

 

NDCS® basiert also auf einem partnerschaftlichen Führungsstil, der den Hund als gleichwertiges Familienmitglied betrachtet und achtet.

 

Die Bewegungen sind minimalistisch, die verwendete Sprache ist höflich und die Intonation an die Körpersprache & Situation angepasst.

 

Wir arbeiten mit positiver Verstärkung und passen unser Training individuell an Sie und Ihre Fellnase an.

 

Verabschiedung von der Dominanztheorie – Hunde sind Familie!

 

Die Dominanztheorie ist eine Illusion, wir zeigen stattdessen auf, dass Wolfs- als auch Hunderudel ein hochkomplexes Sozialleben führen. Die Rudelverbände bestehen aus Familien und aufgenommenen, befreundeten Wölfen bzw. Hunden. Demnach ist ihr Verhalten untereinander auf Harmonie und Zusammenhalt bedacht.

 

Mein Training basiert auf Intuition & auf der Sicht der Hund und ermöglicht dadurch dem Hundehalter, seinen Hund vertrauensvoll zu führen. Dies beinhaltet auch die aktuellen Erkenntnisse der Neurobiologie.

 

Gerne kläre ich auch gerne Klischees rund um den Hund auf, was auch ein wichtiger Bestandteil meines Trainings ist.

 

Die Natur denkt quer und ihre Diversität löst starre Vorstellungen auf – unsere Hunde zeigen uns dies jeden Tag.

 

Es ist mittlerweile erwiesen, dass unsere Emotionen sich auf unsere Hunde übertragen und oftmals unbewusst deren Verhalten beeinflussen - im hilfreichen sowie hinderlichen Sinne.

 

Im Gegenzug beeinflusst die Stimmung des Hundes den Menschen. Dieses Bewusstsein ist in einem guten Training und Alltag mit Ihrem Hund von großem Vorteil.

 

Wenn wir uns unserer Gedanken und Gefühle bewusst und in uns selbst in Balance sind, dann fällt es uns leicht unseren Hunden eine freudige, entspannte Trainingssituation zu gestalten, die beiden Spaß macht.

 

Entspannungsübungen und Visualisierungen helfen, den Fokus auf unsere Ziele und das Positive zu legen und somit vom Problemdenken in die kreative Lösung zu gelangen.

 

Das ist gerade in schwierigen Situationen hilfreich (z.B. Verhalten bei Leinenaggression).

 

Doch so einfach es auch klingt, dies ist ein andauernder Prozess mit vielen Erfolgen aber auch vermeintlichen Rückschlägen, die wir als Mensch-Hund-Team gemeinsam bewältigen und an denen wir reifen.

 

Es gibt Vieles, was wir von unseren Hunden lernen können, denn Hunde leben im Hier und Jetzt. Sie genießen das Leben, zeigen ihre Freude und Liebe offen und ohne Vorurteile, sind ehrlich, loyal und haben ein liebevolles Herz.

 

Vielleicht haben Sie jetzt Lust bekommen sich und Ihren Hund mit neuen Augen zu betrachten?

 

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Fellnase!

 

Viele Grüße,

 

Cian & Regine Loesch